Vorteile Mieterstrom

Das bringt Mieterstrom

Technischer Aufbau

So funktioniert es

Contracting

Mieterstrom Contracting

Miethaus

Das Mieterstrommodell

Alternative zum Mieterstrom: Gemeinschaftliche Gebäudeversorgung

Eine Alternative zum Mieterstrom ist die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung. Sie ermöglicht es, lokal erzeugten PV-Strom effizient zu nutzen und stärkt gleichzeitig die Energieautonomie der Mieter.

Bei Lynus sind alle Funktionen für die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung integriert.

Gemeinschaftliche Gebäudeversorgung

  • Der Vermieter verrechnet nur den Solarstrom an den Mieter
  • Der Mieter ist für die Reststrommengenbeschaffung verantwortlich und schließt mit einem Stromlieferanten seiner Wahl einen Vertrag
  • Der Mieter hat zwei Verträge: einen mit dem Vermieter und einen mit dem Stromlieferanten seiner Wahl

Mieterstrom

  • Der Vermieter liefert den Solarstrom und und beschafft die Reststrommenge aus dem Netz
  • Der Vermieter verrechnet sowohl den Solarstrom als auch den Netzstrom
  • Der Mieter hat lediglich einen Stromvertrag mit dem Vermieter
  • Der Mieter benötigt keinen weiteren Vertrag für die Lieferung der Reststrommenge


Weiterlesen

Eigenheim

Lynus sorgt dafür, dass Solarstrom optimal im eigenen Haus genutzt wird – für Klimaschutz und niedrige Kosten. Unsere in der Schweiz entwickelte Software lernt automatisch dazu. Sie berücksichtigt das Wetter und das Verhalten der Hausbewohner. Lynus sorgt dafür, dass Solarstrom optimal im eigenen Haus genutzt wird – für Klimaschutz und niedrige Kosten.
Zum Artikel →

Miethaus

Das Mieterstrommodell bringt die Energiewende ins Mietshaus. Es ermöglicht, selbst erzeugten Solarstrom verschiedenen Mietparteien zur Verfügung zu stellen und automatisiert abzurechnen.
Zum Artikel →

Stromhandel

Lynus sorgt dafür, dass Lynus-Anwender überschüssigen Strom mittels Direktvermarkung gewinnbringend verkaufen und dynamische Stromtarife nutzen können, um ihre Stromkosten zu senken. Unser Service dafür heisst Lynus Kraftwerke.
Zum Artikel →