Energiemanagement

KI-basierte Steuerung

Stromhandel

Strom automatisiert handeln

Regelenergie

Flexibilität bereitstellen

Miethaus

Das Mieterstrommodell

Lynus Hardware

Komponenten für alle Projektgrößen

Das Lynus Produktprogramm umfasst unser Energiemanagement und Komponenten für Anlagen von 7 kWp bis 1.000 kWp. Lynus ist für Eigenheime, mehrgeschossige Wohngebäude, mittelständische Betriebe und Industrieunternehmen geeignet.

 

Die Komponenten können als Gesamtpakete oder einzeln über unseren Webshop bezogen werden.
Handbücher und andere Dokumente zu unseren Produkten gibt es in unserer Wissensdatenbank.


Unsere Software deckt alle Projektgrössen ab.

Verfügbare Komponenten

→ Standalone Batteriespeicher

→ All-in-One Batteriespeicher

→ Hybridspeichersysteme

→ Hybridspeichersysteme mit Wifi

→ Gewerbespeicher

→ Hochvolt-Batteriespeicher

→ Hybrid- und String Wechselrichter

→ Photovoltaik Module

→ Elektro-Ladestationen

→ Heizkomponenten

→ Zubehör & Microinverter

Industriequalität Inside

Wir setzen bei allen Produkten auf Industriequalität. Bei der Auswahl der Komponenten legen wir einen Fokus auf Langlebigkeit und langfristige Partnerschaften. Die Echtzeitsteuerung von Beckhoff Automation ist das Kernsystem jeder Lynus-Anlage. Das Unternehmen gehört zu den weltweiten Marktführern für Automatisierungstechnik und beliefert führende Industrieunternehmen.


Weiterlesen

Miethaus

Das Mieterstrommodell bringt die Energiewende ins Mietshaus. Es ermöglicht, selbst erzeugten Solarstrom verschiedenen Mietparteien zur Verfügung zu stellen und automatisiert abzurechnen.
Zum Artikel →

Energiemanagement

Lynus optimiert alle Energieströme und ist gleichzeitig einfach installierbar und bedienbar – vom Eigenheim bis zum Gewerbeobjekt. Unsere in der Schweiz entwickelte Software ist technologieoffen, sorgt bereits in über 600 Gebäuden und Unternehmen für niedrige Kosten und CO2-Emissionen und lernt permanent dazu.
Zum Artikel →

Regelenergie

Mit Lynus Kraftwerke werden Eigentümer einer Lynus-Anlage dafür vergütet, dass sie die Flexibilität ihrer Anlage als "Regelenergie" zur Verfügung stellen. Damit stabilisieren sie das Stromnetz und erzielen Zusatzeinnahmen – ohne Einschränkungen für die eigene Energieversorgung, dafür sorgt das eingebaute Machine Learning.
Zum Artikel →