Übersicht zu Wärmepumpen und Heizeinsätze

Wenn Personen an den Begriff Wärme im Gebäude denken, assoziieren die meisten damit Radiatoren, Fußbodenheizung, Wandheizung oder Lüftungen.

Doch woher die Energie dafür kommt, damit diese Komponenten das Gebäude aufheizen können, bedenken die meisten nicht.

Frühere Wärmeerzeuger in Gebäuden waren vor allem :

  • Ölbrenner
  • Gasbrenner
  • Scheitholzkessel
  • Pelletheizung
Image

Diese Art von Wärmeerzeugungen sind zum Teil stark abhängig von fossilen Brennstoffen und belasten die Umwelt durch ihren CO2 Ausstoss sehr.

Image

Heutige Wärmeerzeuger in Gebäuden :

  • Wärmepumpen
  • E- Heizpatronen (Bei Energieüberschuss)
  • Fernwärme

Diese Geräte benötigen zum einen zwar keine fossilen Stoffe um Wärme zu erzeugen, jedoch ist ihr elektrischer Verbrauch (Wärmepumpe und E-Heizeinsatz) je nach Auslegung ziemlich hoch.

Um dem entgegen zu wirken und das Ein und Ausschalten dieser Geräte optimal zu steuern, benötigt es auch hier ein EMS.

Dadurch werden die Geräte optimal betrieben :

  • Bei Überschussenergie
  • Bei Niedertarif bei Schlechtwetterprognose
  • Übersteuerung der Solltemperatur um elektrische Energie in Thermischer Energie zu speichern
Image

Durch die flexiblen Schnittstellen unseres Lynus EMS haben wir bereits schon einige bekannte Geräte aus dieser Kategorie eingebunden und sind somit „Lynus Ready“. Dem erzeugen von Wärme und dem gleichzeitigen erhöhen des Eigenverbrauchs und optimaler Ausnutzung des Energie Überschusses steht somit nichts mehr im Wege.